Home › Rückblicke › Interessantes im März

Was tut sich beim Club Goldes Südsteiermark?

 

Soroptimist International

 

Mit einem Vortragsabend im März hat das Thema Haut die ganze Aufmerksamkeit bekommen.

Therapeutische Behandlungen mit Hilfe von Kosmetik über ästhetische  bis zur chirurgischen Medizin, waren der Inhalt des abwechslungsreichen Abends.

Durch kostenfreien Auftritt der Vortragenden, war es dem Club Goldes Südsteiermark möglich, über € 900,-- für die Soforthilfe in der Region zu lukrieren.

Ende Mai fand wieder die Salmanazar Rallye und Erlebnisausfahrt statt. Seit sechs Jahren veranstalten der SI/E Club Vaduz und SI Club Goldes Südsteiermark eine sehr anspruchsvolle und ereignisreiche Ausfahrt.

Heuer ging es mit den Teilnehmern über die Grenzen von vier Ländern. Start und Ziel war Vaduz/Liechtenstein. Mit Hilfe von großem persönlichem Einsatz und großzügigen Sponsoren innerhalb und außerhalb der Clubs, konnte den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Programm geboten werden.

Für das Projekt „Brepal“ konnte von Dr. Klaus Eckert persönlich € 20.000,-- entgegengenommen werden. Aus den Erfahrungen vom letzten Jahr ist es sicher, dass mit diesem Geld Frauen und Mädchen in Erdbebengebieten von Nepal eine Chance in Ausbildung und Gesundheit bezahlt bekommen. Wie bei allen Projekten von den beiden Clubs geht es um Bildung, um den Frauen von allen Ländern der Welt die Möglichkeit zu geben, in ihrem Land zu bleiben und Besseres zu bewegen.

Am 14. Juni wird es in der Volksschule eine Buchpräsentation der besonderen Art geben.

Nicht Erwachsene stellen ein Kinderbuch vor – Kinder stellen ihr selbst geschriebenes Buch den Erwachsenen vor.

Für das vorerst dreijährige Projekt „Förderung der Sprache“ von Kindern in der Volksschule Gleinstätten, hat der Club Goldes Südsteiermark bereits im letzten Jahr € 12.000,-- bereit gestellt. Damit wird eine qualifizierte Pädagogin, Frau Oberschulrat Evelyn Lorenz, die Kinder begleiten und gleichzeitig Lehrer der Schule einführen in die Welt der außerschulischen Kinderliteraturwerkstätte.

15 Schüler im Alter von 8-10 Jahren sind nun im zweiten Jahr so engagiert, dass das Buch „Anna, Keksi und das Vanillekipferl“ mit Stolz präsentiert werden kann.

Die Kosten vom Druck werden vom Club Goldes und privat von Monika Studer übernommen. Der Erlös vom Verkauf der Bücher geht wieder voll und ganz in das Projekt „KiLiWe“ und kann damit vielleicht noch viele Jahre begabte Kinder in der Südsteiermark fördern.

 

Monika Studer

 

 

Wir sind für Sie da
und freuen uns Sie kennenzulernen!

Danke für Ihre Anfrage!

Ich werde diese so bald wie möglich bearbeiten und mich mit Ihnen in Kontakt setzen.